Neukölln : Maskierte überfallen Fast-Food-Restaurant

Zwei Männer überfallen einen Burger-Brater in Neukölln. Die Täter bedrohen die Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und rauben die Tageseinnahmen.

Berlin - Zwei schwarz maskierte Männer haben in der Nacht zu Samstag eine Fast-Food-Filiale in Berlin-Neukölln überfallen. Die Männer betraten um 2:50 Uhr das Schnell-Restaurant in der Silbersteinstraße und bedrohten die drei Angestellten mit Schusswaffen. Die Räuber forderten die Mitarbeiter dazu auf die Kassen zu öffnen, was auch bei einer Kasse geschehen sei, erklärte ein Polizeisprecher. Anschließend flüchteten sie mit der Beute. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei fahndet nach zwei Männern, die etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß sind und zur Tatzeit maskiert waren, schwarze Oberbekleidung trugen und graue Jogging-Hosen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar