Neukölln : Messerstecherei aufgeklärt

Die Mordkommission konnte eine Messerstecherei in Neukölln aufklären. Der Täter war im selben Krankenhaus wie das schwer verletzte Opfer. Über das Motiv herrscht immer noch Unklarheit.

Eine Messerstecherei in Neukölln ist aufgeklärt. Nach Ermittlungen der Mordkommission hatte ein 22-Jähriger am Mittwochabend in der Flughafenstraße einen 24-Jährigen mit einer Stichwaffe angegriffen und schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Der Ältere wehrte sich daraufhin mit einem Messer und verletzte den Angreifer leicht. Das Motiv ist nach Angaben des Sprechers jedoch nach wie vor unklar.

Zunächst war offen, ob zwischen beiden Verletzungen ein Zusammenhang bestand. Unbekannte hatten den 24-Jährigen allein aufgefunden. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Dort trafen die Ermittler zufällig auf den 22-Jährigen, der ebenfalls Stich- und Schnittverletzungen erlitten hatte.

Nach Angaben des Polizeisprechers wurde der Angreifer nach ambulanter Behandlung aus der Klinik entlassen und am Donnerstag festgenommen. Er erhielt am Freitag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Gesundheitszustand des Opfers ist inzwischen stabil. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben