Neukölln, Pankow und Marzahn-Hellersdorf : Brandstifter zünden vier Autos an

Bei dieser Meldung werden Erinnerungen an den vergangenen Sommer wach. Damals hatte ein 28-Jähriger über 100 Autos in Berlin angezündet. In dieser Nacht wurden insgesamt vier Autos in Neukölln, Pankow und Marzahn-Hellersdorf angezündet.

Vier Autos haben in Berlin gebrannt. In der Nacht zu Sonntag seien Fahrzeuge in den Bezirken Neukölln, Pankow und Marzahn-Hellersdorf in Brand gesetzt worden, teilte die Polizei mit. In allen Fällen gingen die Beamten von Brandstiftung aus. Nach Angaben der Polizei traf es kurz vor Mitternacht einen Wagen in der Zerbster Straße, der durch die Flammen stark beschädigt wurde. Nur zehn Minuten später riefen Anwohner am Naumburger Ring die
Rettungskräfte. Polizisten konnten dort den Brand mit einem Autofeuerlöscher bekämpfen.

Der Polizei zufolge hatte der Besitzer eines Wagens in der Parchimer Allee großes Glück: Ein Fußgänger bemerkte Flammen am Reifen des Autos und löschte sie mit seinem Getränk. Später in der Nacht fing ein Wagen im Bundenbacher Weg Feuer. Er brannte vollständig aus. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben