Neukölln : Polizei befreit vernachlässigte Kinder

Die Polizei hat sechs Kinder im Alter zwischen 2 und 14 Jahren aus "desolaten Verhältnissen" in einer Neuköllner Wohnung geholt. Dort gab es weder kindgerechte Nahrung noch angemessene Kleidung.

BerlinDie Polizei hat sechs Kinder im Alter zwischen 2 und 14 Jahren aus "desolaten Verhältnissen" in einer Neuköllner Wohnung geholt. Der Polizei zufolge hatte es einen Hinweis gegeben, wonach sich die Kinder zum wiederholten Male unbeaufsichtigt in der Wohnung befinden. Sie wurden von den Beamten dem Kindernotdienst übergeben.

Bei der Überprüfung fanden die Beamten die Kinder mit ihrer Mutter in trostlosen Räumen vor. Es gab den Angaben zufolge weder kindgerechtes Essen noch Getränke. Ausreichende und angemessene Kleidung fehlte ebenfalls. Weitere Details nannte die Polizei nicht. Gegen die Mutter, die in der Wohnung blieb, ermittelt jetzt das Landeskriminalamt wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht.

In den vergangenen Monaten waren in Berlin mehrere dramatische Fälle von Kindesvernachlässigung bekannt geworden. Ende Mai wurden ein dreijähriges Mädchen und ein sechsjähriger Junge aus einer stinkenden Wohnung in Prenzlauer Berg geholt. Nachbarn hatten wegen der üblen Gerüche die Hausverwaltung alarmiert. Im selben Stadtteil waren vier Kinder über Monate von ihrer Mutter überwiegend sich selbst überlassen worden. Die 46-jährige Frau war zu ihrem Freund gezogen. In Reinickendorf holten Beamte zwei Mädchen aus einer Wohnung, in der Maden auf bis zu 50 Zentimeter hoch gestapelten Essenresten krabbelten. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben