Neukölln : Polizei schießt auf Mann mit Messer

Ein Polizist hat am Mittag in Neukölln einen aggressiven Mann angeschossen, der mit einem Messer drohte.

von

Die Beamten waren mit Routineverkehrskontrollen an der Kreuzung Hermannstraße Ecke Thomasstraße als gegen 11.50 Uhr plötzlich ein unbeteiligter Passant mit einem Messer drohend auf sie zuging. Ein Polizist zog daraufhin seine Waffe und traf den Mann im Bauch. Ein Warnschuss wurde offenbar vorher nicht abgegeben. Der Angreifer ist 40 Jahre alt. Er liegt im Krankenhaus und ist außer Lebensgefahr. Sein Motiv ist völlig unklar.

Wie üblich, wenn ein Polizist bei einem Einsatz schießt, ermittelt jetzt die Mordkommission zum genauen Ablauf, um die Rechtmäßigkeit des Schusswaffengebrauchs zu prüfen. Zuletzt hatten Polizisten im Januar einen verdächtigen Jugendlichen nach einem Raubüberfall in Wedding auf der Flucht angeschossen.

38 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben