Neukölln : Postfiliale ausgeraubt: Polizei bittet um Mithilfe

Mit neuen Ermittlungsansätzen zu einem Überfall auf eine Postfiliale in Neukölln bittet die Polizei nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Täter könnten sich als Reinigungskräfte getarnt haben.

 Am 15. Januar 2010 hatten zwei maskierte Räuber gegen 8:20 die Postfiliale in der Glasower-Ecke Hermannstraße überfallen. Wie berichtet, hatten die Unbekannten eine 37-jährige Angestellte, die gerade die Filiale durch den Personaleingang betreten wollte und ihre kurz darauf zum Dienst kommende 53-jährige Kollegin unter Drohung mit einer Schusswaffe hineingedrängt. Die Täter zwangen die Frauen, den Tresorraum zu öffnen, nahmen das Geld an sich und schlossen ihre Opfer in dem Raum ein. Dann flüchteten die Männer in unbekannte Richtung. Die Angestellten erlitten einen Schock und wurden von einem Notarzt behandelt.

Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes ergaben inzwischen, dass an der Rückseite der betroffenen Filiale in der Zeit von Donnerstag, den 14. Januar 2010, ca. 13:00 Uhr, bis zur Tatzeit am Freitag gegen 8:15 Uhr von unbekannten Tätern rote Farbschmierereien angebracht wurden, die sich über Wände, Scheiben, die rückwärtige Tür und viele Fassadenteile erstrecken. Es handelt sich um kein erkennbares Muster, sondern lediglich um eine Abfolge von Schleifen bzw. Rundungen in roter Farbe.

Ein Zusammenhang zum Überfall scheint insofern zu bestehen, als dass beide Täter jeweils einen schwarzen Putzeimer mit verschiedenfarbigen Reinigungsmitteln, je einer Bürste und einem Scheibenabzieher mit sich führten. Möglicherweise sollte dies zur Tarnung als Reinigungskräfte dienen, um zur morgendlichen Tatzeit auf dem Hof hinter der Post nicht aufzufallen. Während der Tatbegehung stellten die Täter, von denen mindestens einer mit einem so genannten "Blaumann" bekleidet war, die Eimer zwar ab, nahmen sie aber nachher beide wieder mit. Eine Absuche der näheren Umgebung durch Polizeibeamte verlief bislang erfolglos. (jg)

Die Kriminalpolizei fragt:

- Wer hat das Anbringen der Farbschmierereien beobachtet?
- Wem sind vor oder nach der Tat Personen in Arbeitskleidung mit Putzeimern im Umfeld der Postfiliale aufgefallen?
- Wer hat weggeworfene Eimer gefunden?


Hinweise, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden können, nehmen das 1. Raubkommissariat des Landeskriminalamts am Tempelhofer Damm 12 unter der Telefonnummer (030) 4664- 944 113 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben