Neukölln : Raubmord in Spielothek - Tatverdächtiger festgenommen

Eine Frau mittleren Alters wird am Samstag vor einer Woche von einem Unbekannten in einer Spielhalle in der Hermannstraße erstochen. Nun hat die Polizei im Fall des Raubmordes einen tatverdächtigen jungen Mann festgenommen.

BerlinKnapp eine Woche nach dem Raubmord in einer Spielothek in Neukölln ist ein Tatverdächtiger verhaftet worden. Intensive Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft hätten auf die Spur des 21-Jährigen geführt, der bereits am Freitag festgenommen wurde, wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte. Ein Ermittlungsrichter erließ am Samstagabend Haftbefehl wegen Mordes aus Habgier und Raubes mit Todesfolge. Der Mann bestreitet die Tat.

Dem Verbrechen war eine 39-jährige Angestellte zum Opfer gefallen. Die Frau wurde am Samstagvormittag nach einem Hinweis von Anwohnern erstochen in der Spielothek in der Hermannstraße aufgefunden. Offensichtlich wurde Bargeld entwendet.

Die Ermittler bitten die Bevölkerung weiterhin um Mithilfe und wollen unter anderem wissen, wer am Samstag vor einer Woche in der Zeit zwischen 6:30 und 10:45 Uhr an der Spielothek oder in der Nähe Verdächtiges wahrgenommen oder Personen mit blutbeschmutzter Kleidung gesehen hat. Kunden und Angestellte der Spielhalle werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die siebente Mordkommission unter der Rufnummer 4664911707 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ml/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben