Neukölln : Schwere Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr rettete mehrere Menschen, auch Kinder - offenbar hatte ein psychisch kranker Mann den Brand gelegt-

von
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)
Die Feuerwehr war im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Anwohner informierten am Sonnabend gegen 10.45 die Feuerwehr und die Polizei, weil sie aus einem Haus in der Braunschweiger Straße in Neukölln Hilfeschreie hörten und Brandgeruch bemerkten. Die Rettungskräfte holten mehrere Menschen aus den Wohnungen. Fünf Personen, darunter zwei Kleinkinder, wurden leicht verletzt und mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Lebensgefahr bestand nicht.

Der Brand im fünften Stock des Treppenhauses im Hinterhaus wurde ersten Ermittlungen der Polizei zufolge von einem 64-jährigen Mann gelegt, der dort genächtigt und die Gegenstände angezündet haben soll. Auch er zog sich durch das Feuer leichte Verletzungen zu. Da er offenbar psychisch krank ist, wurde er einem Arzt vorgestellt und in ein Krankenhaus eingewiesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben