Neukölln : Unbekannte werfen Brandsätze auf Gaststätte

Feuerwehrleute löschten eine Neuköllner Gaststätte, in die Unbekannte mehrere Brandsätze geworfen hatten. Personen wurden nicht verletzt. Eine politische Motivation wird derzeit geprüft.

Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag einen Brandanschlag auf eine Gaststätte in Neukölln verübt. Anwohner bemerkten gegen ein Uhr Rauchentwicklung und Flammen aus den Fenstern der im Parterre gelegenen Räume in der Sanderstraße und alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten den Brand, Menschen wurden nicht verletzt. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Mieter aufgefordert, das Haus zu verlassen. Die Sanderstraße musste für die Löscharbeiten für zirka eine Stunde zwischen Kottbusser Damm und Hobrechtstraße voll gesperrt werden. Nach ersten Ermittlungen hatten die Täter mehrere Brandsätze in das Lokal geworfen. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes Berlin hat zunächst die Ermittlungen aufgenommen, eine politische Motivation wird derzeit geprüft. (phf)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben