Neun Verdächte in Berlin gefasst : Taschendiebe festgenommen - und wieder frei

Sie nutzten das Gewühl im Flughafen und im Bus, doch die Polizei war wachsam: Neun Taschendiebe wurden festgenommen. Zwei von ihnen erhielten einen Haftbefehl.

Hier greift die Polizei ein. Bei einer Aufklärungsaktion am Alex machten Beamte so auf die Gefahr von Diebstählen aufmerksam.
Hier greift die Polizei ein. Bei einer Aufklärungsaktion am Alex machten Beamte so auf die Gefahr von Diebstählen aufmerksam.Foto: Lukas Schulze/dpa

Sie hatten es auf Fluggäste und Touristen abgesehen - aber sie wurden festgenommen: Neun Taschendieben legte die Polizei am Sonntag das Handwerk. Laut Polizei fielen Fahndern zunächst polizeibekannte Diebe im Flughafen Tegel auf: Vier Frauen und zwei Männer interessierten sich dort offenbar zu intensiv für die Taschen der Fluggäste. Allerdings brachen sie die Aktion ab und fuhren mit dem TXL-Bus, wohl unter Beobachtung der Polizisten, in die Innenstadt. Als die Verdächtigen einer Frau im Bus die Geldbörse aus dem Rucksack stahlen, schritten die Fahnder ein und nahmen die zwischen 30 und 47 Jahre Frauen und Männer fest.

Drei weitere Taschendiebe wurden dann eine Stunde später am Messedamm in Charlottenburg erwischt. Zwei Männer im Alter von 17 und 22 Jahren sowie ihre 22-jährige Komplizin machten sich dort am Reisegepäck einer Touristin zu schaffen, flüchteten dann anschließend zum Zentralen Omnibusbahnhof. Dort nahmen die Fahnder das Trio fest, bei dem sie eine gestohlene EC-Karte fanden.

Zwei der festgenommenen Taschendiebe, eine 45-jährige Frau und ein 35-jähriger Mann, erhielten Haftbefehle. Die anderen mutmaßlichen Täter kamen nach einer Feststellung ihrer Personalien und Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß. Hinweise, wie man sich vor Taschendieben schützen kann, gibt die Polizei unter diesem Link.

26 Kommentare

Neuester Kommentar