Nichts geht mehr in der Potsdamer Innenstadt : Am Dienstag wird in Potsdam eine Weltkriegs-Bombe entschärft

Am Dienstag wird in Potsdam eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Das gesamte Stadtzentrum wird davon beeinträchtigt sein.

Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe am Dienstag das öffentliche Leben im Potsdamer Stadtzentrum nahezu lahmlegen. Rund 9000 Menschen müssen laut Stadtverwaltung im Sperrkreis ihre Wohnungen verlassen.

Wegen der Sperrung des Hauptbahnhofes müssen sich Bahnreisende auf zahlreiche Behinderungen einstellen. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) und die halbe Landesregierung müssen ihre Büros auf dem Gelände der Staatskanzlei verlassen.

Der 250 Kilogramm schwere Sprengkörper amerikanischer Herkunft wurde in der vergangenen Woche im Fluss Nuthe entdeckt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben