Polizei & Justiz : Notorischer Autoknacker gestellt

von

Er ist wohnungslos und hat sich aufs Autoknacken und kriminelle Geldwäsche konzentriert: In der Nacht zu Freitag gelang es Zivilpolizisten den einschlägig bekannten Serientäter Alexander N. festzunehmen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl vor.

Gegen 3.20 Uhr bemerkten die Beamten den 29-Jährigen, weil er in Begleitung eines Freundes, 33, in der Buschkrugallee mit einer Taschenlampe in geparkte Autos hineinleuchtete. Als dann beide aus einer Grünanlage eine Sporttasche herbeischafften, nahmen die Beamten sie fest. In der Tasche lagen Werkzeug sowie ein Autoradio und CDs – beides war offenbar bei einem Autoeinbruch kurz zuvor in der Haarlemer Straße gestohlen worden.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 33-jährigen Begleiters fanden die Beamten einen Basslautsprecher, einen sogenannten Subwoofer, der im Oktober vergangenen Jahres in Lichtenberg aus einem Auto gestohlen worden war. Dem verdächtigen Alexander N. konnte anhand gefundener Beweise nachgewiesen werden, am 11. Januar an drei Einbruchsdiebstählen aus Fahrzeugen in der Tiefgarage eines Hotels in der Buschkrugallee beteiligt gewesen zu sein. Dabei waren Notebooks und Navigationsgeräte gestohlen worden. Gegen Alexander N. bestand bereits ein Haftbefehl wegen Verdachts der Geldwäsche. Er soll anderen Ganoven sein Konto für Gelder aus kriminellen Geschäften bereitgestellt haben, sagte ein Ermittler. Am Freitag wurde N. einem Haftrichter vorgeführt. Sein Komplize wurde nach der Vernehmung wieder entlassen. Tanja Buntrock

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben