Oberschöneweide : Kein Bier bekommen: Molotow-Cocktail auf Imbiss geworfen

Weil er Schulden hatte und kein Bier bekam, schmiss ein 18-Jähriger in der Nacht zu Dienstag einen Molotowcocktail auf einen Imbiss in Oberschöneweide. Zum Glück verfehlt der Brandsatz sein Ziel.

Gegen drei Uhr morgens betrat der Mann den Imbiss in der Wilhelminenhofstraße in Oberschöneweide, um sich ein Bier zu kaufen. Wegen nicht beglichener Rechnungen weigerte sich ein 29-jähriger Angestellter aber ihm das Bier zu verkaufen. Daraufhin verließ der 18-Jährige den Imbiss, vermummte sein Gesicht mit einem Schal und holte einen Molotow-Cocktail aus seiner Jacke hervor. Der junge Mann zündete den Lappen, der als Lunte aus der Glasflasche herausragte an, und schmiss den Brandsatz in Richtung des Imbisses.

Ohne vollständig in Brand zu geraten, zerschlug die Flasche kurz vor dem Laden auf dem Gehweg. Der Angestellte löschte das Feuer und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten den 18-Jährigen festnehmen. Das Landeskriminalamt ermittelt wegen versuchter Brandstiftung. (bjs)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben