Öffentlicher Nahverkehr : Mehrere Fahrzeuge der BVG beschädigt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es wieder zu Vandalismus gegenüber Fahrzeugen der Berliner Verkehrsbetriebe. Zwei Busse und eine Straßenbahn wurden beschädigt. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

BerlinIn Berlin sind am Donnerstagabend zwei Busse und eine Tram durch Wurfgeschosse beschädigt worden. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

In Spandau wurde ein Bus der Linie M45 in der Schönwalder Allee vermutlich mit einer Bierflasche beworfen. Der Fahrer hatte kurz vor Mitternacht einen Knall an der rechten Fahrzeugseite gehört. Durch den Wurf wurde eine Hälfte der mittleren Ausstiegstür beschädigt. In der Nähe fanden Polizisten Splitter einer Bierflasche auf der Straße.

In Reinickendorf hörte ein Fahrer der Linie 122 gegen 23.15 Uhr kurz bevor er an die Haltestelle Wesendorfer Straße/Senftenberger Ring fuhr ebenfalls einen lauten Knall. Er bemerkte, dass die linke Seitenscheibe hinter der Fahrerkabine gerissen war. Der Bus musste aus dem Verkehr genommen werden. Was den Schaden verursachte, ist nicht bekannt.

In Marzahn-Hellersdorf beobachtete eine Frau um kurz vor 19.00 Uhr, wie ein Unbekannter in der Alle der Kosmonauten einen Stein gegen eine Tram warf. An einem Fahrzeug der Linie 8 zersplitterte eine Seitenscheibe. (ml/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben