Update

Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall in Berlin-Buckow : Verdächtiger von Zeugen erkannt

Mitte August raubten zwei Männer in Alt-Buckow die EC-Karte ihres Opfers. Am Mittwoch bat die Polizei um Hilfe bei der Suche nach einem Verdächtigen - mit Erfolg.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Nur wenige Stunden nach der Einleitung einer Öffentlichkeitsfahndung nach einem mutmaßlichen Räuber hat die Polizei den gesuchten Verdächtigen ermitteln können. "Aufgrund von zahlreichen Hinweisen konnte der Gesuchte namentlich ermittelt werden. Bei der abgebildeten Person handelt es sich um einen 32-jährigen in Berlin lebenden Mann", teilte die Polizei am Mittwochmittag mit. Gefasst sei der Mann aber noch nicht.

Gesucht worden war ein korpulenter Mann mit komplett geschorener Glatze. Er soll am 22. August 2015 in Buckow an einem Raubüberfall beteiligt gewesen sein; damals soll er zusammen mit einem Komplizen einen 35-Jährigen überfallen und ausgeraubt haben.

Laut Polizei hatte sich die Tat gegen 5 Uhr morgens in der Straße Alt-Buckow ereignet. Die Räuber hatten ihr Opfer abgepasst, geschlagen und zur Herausgabe der EC-Karte gezwungen. Offenbar zwangen die Täter ihr Opfer auch dazu, seine PIN zu nennen - denn der beleibte Räuber hob einen Tag später an zwei Geldautomaten in Alt-Buckow und der Johannisthaler Chaussee mit der Karte des Opfers Bares ab. Dabei wurde er von einer Videokamera gefilmt - Zeugen erkannten den Mann anhand der Aufnahmen wieder.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar