Ohne Strom, Spielzeug und ein eigenes Bett : Erneut Kind aus verdreckter Wohnung geholt

Eigentlich wollte sie nur die Polizei holen, weil in ihren Keller eingebrochen worden war. Doch die Beamten entdeckten in ihrer Wohnung ohne Strom und Heizung im Prenzlauer Berg ein dreijähriges Kind - und gaben es in die Obhut des Jugendamtes.

von

Nachdem eine Mutter am Dienstagabend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden war, kam ihr dreijähriger Sohn in die Obhut des Jugendamtes. Die 31-jährige Frau hatte eigentlich die Polizisten zu einem Kellereinbruch nach Prenzlauer Berg alarmiert. Die Beamten konnten keine Straftat feststellen, wohl aber Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau. Daraufhin nahmen sie ihre Zweizimmerwohnung in Augenschein. Diese war kalt, ohne Strom und lediglich mit Kerzenlicht beleuchtet. Zudem waren die Räume stark verschmutzt und unaufgeräumt. Ein eigenes Bett, Spielzeug und kindgerechte Nahrungsmittel für den Dreijährigen waren nicht zu finden. Eine Atemalkoholmessung bei der Mutter ergab einen Wert von 2,7 Promille. In den vergangenen Tagen waren bereits mehrere Kinder wegen Verwahrlosung in Obhut genommen worden.

18 Kommentare

Neuester Kommentar