Pankow : 38-Jähriger erlitt lebensgefährliche Stichverletzungen

Ein 38-Jähriger ist am Sonntag blutüberströmt in einem Internetcafé in der Hermann-Hesse-Straße erschienen. Wegen mehrerer Stich- und Schnittverletzungen wurde er in einer Klinik notoperiert.

Lebensgefährliche Stichverletzungen hat ein Mann in Pankow erlitten. Der 38-Jährige musste notoperiert werden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Eine Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Die Ermittlungen zum bislang unbekannten Tatort und zu den Hintergründen dauern an.

Der 38-Jährige war am Sonntagvormittag blutüberströmt in einem Internetcafé in der Hermann-Hesse-Straße erschienen und hatte die Bedienung um Hilfe gebeten. Er kam in eine Klinik, wo er wegen mehrerer Stich- und Schnittverletzungen notoperiert wurde. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben