Pankow : Berliner Polizei sucht Mann mit Schweinemaske

Der Mann, der mit einer Schweinemaske bekleidet einem 29-Jährigen in Berlin-Pankow bei einer Messerattacke fast ein Ohr abgetrennt hat, ist noch nicht gefasst. Die Hintergründe sind weiterhin unklar.

von

Das 29-jährige Opfer befindet sich nicht in Lebensgefahr. Ärzte konnten ihm das halb abgeschnittene Ohr wieder annähen. Er war auf dem Gehweg in der Görschstraße in Pankow unterwegs, als er völlig überraschend mit dem Messer angegriffen worden war. Im Gerangel mit dem Angreifer schnitt dieser ihm fast das Ohr ab.

Anwohner, die durch die lauten Schreie aufmerksam geworden waren, sahen, dass sich der schwarz gekleidete Täter in Richtung Brehmestraße entfernte. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus, wo ihm Ärzte das Ohr wieder annähten.

Laut Beschreibung des Opfers trug der Täter eine Schweinemaske auf dem Kopf. Geraubt hatte der Unbekannte nichts. Laut Polizei ist der Hintergrund des Angriffs völlig unklar.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben