Pankow : Kassiererin schlägt bewaffneten Räuber in die Flucht

Am Dienstag Nachmittag versuchte ein Räuber einen Getränkemarkt in Prenzlauer Berg zu überfallen. Eine 60-Jährige Kassiererin folgte dem bewaffneten Mann, als er fliehen wollte - und eroberte das erbeutete Geld zurück.

Mit soviel Widerstand hatte der Räuber wohl nicht gerechnet, als er am Dienstag gegen 17 Uhr 45 einen Getränkemarkt in der Erich-Weinert-Straße betrat. Der Mann bedrohte die 60-jährige Kassiererin mit einer Pistole und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Mit dem erbeuteten Geld sollte der Räuber jedoch nicht weit kommen. Als der Mann mit seinem Auto fliehen wollte, folgte ihm die Kassiererin auf den Parkplatz. Beherzt hielt die Frau die Fahrertür fest. Der Täter, der die Tür nicht schließen konnte, schlug ihr mit der Faust in Gesicht. Als der Mann wieder aus dem Fahrzeug aussteigen wollte, schlug die 60-Jährige dem Räuber mit der Fahrertür mehrmals gegen den Oberkörper und das Schienbein. Daraufhin ließ der Mann seine Beute fallen. Geistesgegenwärtig stellte die Frau ihren Fuß auf die Beute.

Dann gab der Räuber gab auf und flüchtete ohne die Beute mit seinem Auto. Ein Zeuge nahm mit seinem Wagen die Verfolgung auf, verlor das Fluchtfahrzeug jedoch nach einiger Zeit aus den Augen. Bei der Überprüfung der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese am 7. Juli gestohlen worden waren. Die Kassiererin erlitt leichte Verletzungen im Gesicht, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes. (bjs)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben