Pankow : Überfall auf Griechen: Haftbefehle erlassen

Nach dem ausländerfeindlichen Übergriff auf drei Griechen in Pankow ist Haftbefehl gegen vier Männer erlassen worden. Insgesamt wurden zwölf Personen festgenommen.

Nach dem fremdenfeindlichen Angriff einer Gruppe von mindestens 13 Jugendlichen gegen drei Griechen am Samstagmorgen in Pankow hat die Polizei zwölf Tatverdächtige im Alter von 17 bis 21 Jahren festgenommen. Acht von ihnen kamen wieder auf freien Fuß, gegen vier Männer wurde Haftbefehl erlassen. Sie erhielten jedoch Haftverschonung und bleiben bis zur Gerichtsverhandlung auf freiem Fuß. Die Polizei sucht nun nach einer jungen Frau, die ebenfalls der Gruppe der Täter angehören soll.

Die Opfer waren an einer Tankstelle in Pankow von den offensichtlich angetrunkenen Jugendlichen mit fremdenfeindlichen Parolen beschimpft und tätlich angegriffen worden. Zwei Griechen im Alter von 27 und 28 Jahren wurden geschlagen und getreten. Sie erlitten dabei Gesichtsverletzungen und wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. Ihre 25-jährige Begleiterin wurde geschubst und angepöbelt, blieb aber unverletzt.

Alarmierte Polizeibeamte hatten in der Nähe des Tatortes zunächst einen 20-jährigen Tatverdächtigen aus Pankow festgenommen. Die Ermittlungen führten dann auf die Spur der weiteren Verdächtigen. Bei den zwölf Festgenommenen handelt es sich um elf Männer und eine Frau, die bislang nicht durch fremdenfeindliche Delikte aufgefallen waren. Sie sind der Polizei aber durch andere Delikte bekannt. Ihnen werden nun schwerer Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung und schwerer Raub zur Last gelegt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar