Plötzensee : Einheitskleidung für den Jugendknast

Um Cliquenbildung zu vermeiden, werden jugendliche Sträflinge in Berlin bald die gleiche Kleidung tragen müssen. "Markenklamotten" werden von "Anführern missbraucht, um Häftlinge zu unterdrücken", so Justizsenatorin Gisela von der Aue.

Jugendstrafanstalt Berlin-Plötzensee
Plötzensee: Einheitlich hinter Gittern -Foto: ddp

BerlinSelbst ernannte Chefs solcher Gangs versuchten, mit Markenkleidung ihre Position zu stärken, sagte die SPD-Politikerin. Einige Gefangene würden sich auf Kosten Schwächerer bereichern und sie erpressen. Deshalb wolle man von diesem Missbrauch "wegkommen". "Ich denke, mit Anstaltskleidung können diese subkulturellen Strukturen wirkungsvoll bekämpft werden."

Das Bundesverfassungsgericht hatte von den Bundesländern bis zum Jahresende exklusive Regelungen zum Umgang mit jugendlichen Straftätern gefordert. In dem verabschiedeten Berliner Gesetz zum Jugendstrafvollzug ist auch die Einführung von Gefängniskleidung enthalten. Für Strafgefangene in der Hauptstadt soll es daher gleiche Jeans, T-Shirts und langärmelige Oberteile geben.

Sind auch Besucher betroffen?

Die Anstaltskleidung solle so zügig wie möglich eingeführt werden, sagte die Senatorin. Es gehe aber nicht um Stigmatisierung von jungen Menschen. Bei einheitlichen Schnitten und Materialien könne es beispielsweise bei den Oberteilen auch verschiedene Farben geben. Die Kosten für die Anstaltskleidung könnten noch nicht beziffert werden.

Eventuell werden aber auch Besucher einheitliche Kleidung tragen müssen. Dies werde jedoch erst nach einer Sicherheitsanalyse entschieden, so von der Aue. Die Kleidung der Gäste müsse klar von denen der Inhaftierten unterscheidbar sein. Mitte Oktober war es einem Gefangenen gelungen, sich als Besucher auszugeben und aus dem Gefängnis zu entkommen.

Das Jugendgefängnis in Plötzensee war wegen umfangreichen Drogen- und Handyschmuggels in die Schlagzeilen geraten. Die Justizsenatorin sah sich wegen den Zuständen in der Haftanstalt immer wieder heftiger Kritik und Rücktrittsforderungen ausgesetzt. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar