Polizei bändigt Pöbler : Betrunkener verletzt Polizisten

Erst landete ein betrunkener Autofahrer am Sonntagabend in Rudow in eine Blumenrabatte, dann torkelte er ins Haus. Als die Polizei klingelte, drehte der 38-Jährige durch - mit schmerzlichen Folgen für zwei Beamte.

von

Eine Anwohnerin beobachtete gegen 21.30 Uhr, wie der 38-jährige Autofahrer versuchte, im Selgenauer Weg auf dem Mieterparkplatz mit seinem einzuparken: Dabei geriet er in die Blumenrabatte. Anschließend vergaß der Mann, seinen Wagen zu verschließen, und torkelte in das Wohnhaus.
Als kurz darauf die herbeigerufenen Polizisten an der Wohnungstür des Autofahrers klingelten und um seine Papiere baten, drehte der 38-Jährige durch: Der Betrunkene schlug und trat auf die Beamten ein. Bei dem folgenden Gerangel stürzten die Polizisten sowie ihr Widersacher zu Boden. Die Polizisten holten Unterstützung von Kollegen. Mit deren Hilfe wurde der Mann gefesselt. Doch auch jetzt hörte der Mann nicht auf zu wüten: Er beleidigte und bespuckte die Beamten, die ihn zu einer Gefangenensammelstelle brachten. Dort wurde dem 38-Jährigen Blut abgenommen. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens unter Alkohol, Widerstands und Körperverletzung ermittelt.
Bei der Festnahme wurden eine Polizistin an Hand und Schulter sowie ihr Kollege an der Hand und am Kopf verletzt. Beide beendeten nach einer ambulanten Behandlung ihren Dienst.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben