Polizei bittet um Hilfe : 76-Jährige seit Ende Juli vermisst

Eine an Demenz erkrankte Seniorin aus Berlin-Biesdorf wird seit Ende Juli vermisst. Sie war erst seit zwei Tagen in dem Altenpflegeheim in Bernau, aus dem sie verschwand.

Inge Hofmann (76) wird seit Ende Juli vermisst. Die Polizei bittet um Hilfe. Foto: Polizeidirektion Brandenburg Ost
Inge Hofmann (76) wird seit Ende Juli vermisst. Die Polizei bittet um Hilfe.Foto: Polizeidirektion Brandenburg Ost

Schon seit dem 30. Juli 2015 wird die 76 Jahre alte Inge Hofmann vermisst. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hilfe.

Offenbar lebte die Frau erst zwei Tage lang in einem Seniorenpflegeheim in der Lohmühlenstraße in Bernau. Bis dahin war sie in Berlin-Biesdorf zuhause. Vor ihrem Verschwinden gab sie an, dass sie wieder in ihre alte Wohnung zurückwolle, dort kam sie aber nicht an.

Frau Hofmann ist 1,71 m groß, besitzt eine normale Statur und hatte bei ihrem Verschwinden kurze grau/weiße Haare. Sie war mit einer schwarzen Hose und einer grauen Jacke bekleidet, trug schwarze Halbschuhe und führte eine braune Handtasche mit sich.

Sie ist demenzkrank, was ihr aber im ersten Moment nicht anzumerken ist. Ansonsten sei sie noch gut zu Fuß, sagt die Polizei, und falle daher in der Öffentlichkeit kaum auf. Wenn sie angesprochen wird, vermag sie ihren Namen zu sagen. Sie benötige keine Medikamente.

Wer eine ältere Dame gesehen hat, auf die die Beschreibung passen könnte, wird gebeten, sich an die Polizei Bernau unter der Telefonnummer 03338-3610 zu wenden, oder an jede andere Polizeidienststelle. Tsp

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben