Polizei bittet um Mithilfe : Bekannte russische Künstlerin vermisst

Seit vergangenen Freitag wird die Künstlerin Anna Mikhalchuk vermisst. Sie verließ ihre Wohnung und ist seitdem verschwunden. Die Polizei bittet um Hinweise.

BerlinSeit Karfreitag wird die aus Russland stammende Künstlerin Anna Mikhalchuk vermisst. Wie die Polizei mitteilte, hat die 52-Jährige am Nachmittag ihre Wohnung in der Nähe des Lietzensees verlassen, seitdem fehlt von ihr jede Spur. Sie lebt seit November 2007 mit ihrem Mann in Berlin und ist in ihrer Heimat unter dem Pseudonym Anna Alchuk eine bekannte Künstlerin.

Anna Mikhalchuk ist 1,60 bis 1,65 Meter groß und schlank. Sie hat dunkelblondes Haar und eine Frisur ähnlich einem Pagenkopf. Die Frau trägt häufig eine Brille mit ovalen Gläsern und einem Metallrahmen. Neben Russisch spricht sie sehr gut Englisch und etwas Deutsch.

Mikhalchuk hatte unter anderem 2003 die umstrittene Ausstellung "Caution Religion" im Moskauer Andrei Sakharov Museum mitorganisiert. Laut dem Jahresbericht 2006 der Menschenrechtsorganisation Amnesty International wurde sie als Kuratorin des Projekts wegen Anstiftung zu nationalen und religiösen Feindseligkeiten vor Gericht gestellt, aber freigesprochen.

Hinweise zum Aufenthaltsort von Anna Mikhalchuk nehmen die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 unter der Telefonnummer 030/4664 912409, E-Mail vermisstenstelle@polizei.berlin oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ddp/tbe)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben