Polizei : Drei mutmaßliche Drogenhändler festgenommen

Bei mehreren Durchsuchungen in Charlottenburg haben Ermittler am Mittwoch mehr als ein Kilogramm Kokain im Wert von rund 45 000 Euro sichergestellt.

Rauschgiftfahnder der Polizei haben im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin am Mittwoch drei mutmaßliche Drogendealer festgenommen und mehr als ein Kilo Kokain sichergestellt. Zunächst wurde ein 40-Jähriger in der Flatowallee in Charlottenburg festgenommen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung und der Kellerräume einer 26 Jahre alten Tatverdächtigen in der Schlüterstraße in Charlottenburg haben die Ermittler eine größere Menge Kokain sichergestellt, das die Frau für den mutmaßlichen Dealer aufbewahrt haben soll.

Die Wohnungsdurchsuchungen bei dem 40-Jährigen sowie einem weiteren, 36 Jahre alten Tatverdächtigen führten zur Sicherstellung weiterer Beweismittel.

Insgesamt haben die Ermittler 1050 Gramm Kokain im Marktwert von ca. 45.000 €, weitere 26.000 € Bargeld sichergestellt. Alle drei Tatverdächtigen werden derzeit von der Staatsanwaltschaft Berlin einem Ermittlungsrichter zum Erlass von Haftbefehlen wegen gemeinschaftlichen Kokainhandels in nicht geringen Mengen vorgeführt. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben