Polizei-Einsätze in der Nacht : Mann zündet Container auf Spandauer Baustelle an

In der Nacht zündelte ein der Polizei bereits bekannter Mann auf einer Baustelle in Spandau - und wurde kurze Zeit später geschnappt. Die Täter, die einen Zeitungskiosk in Tempelhof überfallen hatten, sind allerdings weiter auf der Flucht.

Ein Polizeiauto
Ein Polizeiwagen erfasste einen Konzertbesucher.Foto: düa

Es war schon kurz nach Mitternacht, als die Berliner Polizei wegen eines Baustellenbrandes nach Spandau ausrücken musste. Ein Mann hatte in der Daumstraße einen Baustellen-Container und einen Container für Schutt in Brand gesetzt - wurde aber kurze Zeit später von den Beamten festgenommen. Er war der Polizei bereits bekannt.

Anders lief es in der Nacht zu Donnerstag in Tempelhof. Kurz nach Ladenschluss war ein 42 Jahre alter Mann in einem Zeitungskiosk in der Manfred-von-Richthofen-Straße von zwei Unbekannten mit einer Schusswaffe bedroht worden. Er musste seine Kasse öffnen und das Geld hergeben - die Täter flüchteten mit der Beute. Bislang wurden sie nicht gefasst. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar