Polizei greift gegen Raser durch : Kontrollen am Kurfürstendamm

Raser und Angeber können sich nicht mehr sicher sein. Am Freitagabend kontrollierte die Polizei erneut am Kurfürstendamm.

von
Der Fahrer dieses Flitzers musste zu Fuß nach Hause. Die Polizei stellte den Wagen sicher.
Der Fahrer dieses Flitzers musste zu Fuß nach Hause. Die Polizei stellte den Wagen sicher.Foto: Polizei

50 Polizisten kontrollierten Freitagabend von 16 bis 22 Uhr Auto- und Motorradfahrer in Charlottenburg. 127 Autos und 17 Motorräder wurden am Kurfürstendamm angehalten und überprüft, bei 26 Personen wurden Drogenvortests durchgeführt. Gegen zwei Autofahrer wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt, bei weiteren zwei Personen besteht der Verdacht, dass sie ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln geführt haben. Gegen den Halter eines Opels wird ermittelt, weil er zugelassen hatte, dass seine Frau das Auto fuhr, obwohl sie keinen Führerschein besitzt. Ein rotes Nissan Coupé wurde zwecks Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt, nachdem mehrere Messungen vor Ort ergeben hatten, dass das Fahrzeug die erlaubten Dezibelwerte überschritt - somit also zu laut war. Wie berichtet, geht die Polizei in diesem Frühjahr intensiv gegen Raser und so genannte Profilierungs-Fahrer vor.

Ein Mercedes-Geländewagen, ein Ferrari und eine Corvette bei der Kontrolle auf dem Ku'damm nahe dem Lehniner Platz.
Ein Mercedes-Geländewagen, ein Ferrari und eine Corvette bei der Kontrolle auf dem Ku'damm nahe dem Lehniner Platz.Foto: Cay Dobberke

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben