Polizei : Mutter des Findelkinds von Lichterfelde ermittelt

UPDATE Die Polizei hat den Fall eines Neugeborenen aufgeklärt, das am Dienstag vergangener Woche in Lichterfelde abgelegt wurde. Die 20-jährige Mutter will in einem Versteck gewartet haben, bis ihr Kind gefunden wurde.

309547_0_f47f7da3.jpg
Die Mutter legte den Säugling vor diese Tür in Lichterfelde. -Foto: ddp

Die Mutter des Babys konnte durch Hinweise aus der Bevölkerung am Dienstagabend ermittelt werden, teilte die Polizei mit. Die 20-jährige alleinstehende Frau gab in ihrer Vernehmung an, dass sie den tags zuvor geborenen Jungen in eine Babyklappe legen wollte. Sie meinte, sich nicht um das Kind kümmern zu können.

Mit dem Vater des Kindes habe sie nur eine sehr kurze Beziehung gehabt. Dass sie schwanger wurde, wusste er angeblich nicht. Die aus Nordrhein-Westfalen stammende Frau konnte die Babyklappe wegen ihrer mangelnden Ortskenntnis nicht finden, obwohl sie sich die Wegbeschreibung im Internet heraussuchte. Schließlich legte sie das Baby auf die Stufen des Hauses im Gronauer Weg, klingelte und beobachtete aus sicherer Entfernung, wie der Hauseigentümer die Tür öffnete und das Neugeborenein die Arme nahm. Die 20-Jährige soll seit ihrem Wegzug aus Nordrhein-Westfalen in Steglitz-Zehlendorf leben. Die Ermittlungen wegen Kindesaussetzung dauern an, solange befindet sich die Frau auf freiem Fuß.

Neugeborenes ist gesund

Wie berichtet, lag der kleine Junge in Decken gewickelt vor einem Reihenhaus im Gronauer Weg. Der Hauseigentümer fand in dem Bündel einen handgeschriebenen Zettel, in dem die Mutter um Hilfe bat. In dem kurzen Brief teilt sie mit, dass der Junge Ramon heißt und am Montagabend geboren worden ist, also genau 24 Stunden bevor sie das Baby ablegte. Es ist gesund und wird in einem Krankenhaus liebevoll betreut.

In Berlin gibt es Babyklappen am Vivantes Klinikum Neukölln, am St. Joseph Krankenhaus in Tempelhof, am Waldkrankenhaus Spandau und am Krankenhaus Waldfriede in Zehlendorf. (nal/ho/Tsp/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben