Polizei stoppt Raser in Berlin-Tiergarten : Mit Tempo 120 durch den Tiergartentunnel

Polizei beendet Rennen in Berlin. Ein Raser wurde erwischt und musste vor Ort gleich 700 Euro bezahlen.

von
Einsatz im Tiergartentunnel. Die Polizei erwischte einen Raser.
Einsatz im Tiergartentunnel. Die Polizei erwischte einen Raser.Foto: Kai-Uwe Heinrich tsp

Wieder sind Autofahrer durch die Stadt gerast - und zwar mit 120 Stundenkilometer durch den Tiergartentunnel. Erlaubt sind dort 50 Stundenkilometer. Die Polizei konnte einen der Männer stoppen. Der 24-jährige BMW-Fahrer sei nicht in Deutschland gemeldet und musste eine Sicherheitsleistung für die Übertretung der Geschwindigkeit und wegen der Teilnahme an einem Straßenrennen hinterlegen. Das Geld hatte der 24-Jährige aus Bulgarien offenbar dabei: Er musste 700 Euro zahlen - bar.

Den Beamten in Zivil war zunächst der BMW aufgefallen, der gegen 0.20 Uhr mit hoher Geschwindigkeit von der Invalidenstraße nach links in den Tiergartentunnel einfuhr. Dabei beobachteten sie, dass das Heck des Fahrzeugs leicht ausbrach. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf: "Der BMW lieferte sich offenbar ein Rennen mit einem Mercedes. Dabei erreichten beide Autos eine Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h, bei einer im Tunnel erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Während der Mercedes unerkannt davonbrauste, gelang es den Polizisten, den BMW am Reichpietschufer zu stoppen."

 

 

57 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben