Polizei-Ticker : Frauen attackieren Drogeriemarkt

Eine unbekannte Frauengruppe hat in der Nacht zu Montag mindestens einen Schlecker-Markt in Berlin attackiert.

Tempelhof Lange Autobahn-Staus nach Unfall

Charlottenburg - Am Montag ist es auf der Stadtautobahn am Spandauer Damm zu einem Verkehrsunfall gekommen. Weil dabei viel Öl ausgelaufen sei, mussten am Nachmittag zwei der drei Fahrspuren Richtung Norden gesperrt werden, teilte die Polizei mit. Es bildeten sich lange Staus, die bis Britz zurückreichten. Tsp

17-Jährige wird vermisst

Berlin - Mit der Veröffentlichung eines Fotos bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach der 17-jährigen Carolin Goldberg aus Lichtenberg. Die geistig behinderte Jugendliche hatte sich am 8. Februar gegen 17 Uhr zu einer Arztpraxis in der Franz-Jacob-Straße begeben, um dort einen Termin wahrzunehmen. Dort kam sie jedoch nicht an. Seitdem gibt es kein Lebenszeichen von ihr. Die Vermisste ist 1,67 Meter groß, hat kurzes, blondes, lockiges Haar und grau-blaue Augen. Sie ist von kräftiger Gestalt und trägt ein Piercing an der Oberlippe linksseitig. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war Carolin mit einer blauen Jeans, einer braunen kurzen Jacke und mit schwarzen „Adidas“-Turnschuhen bekleidet. Hinweise nimmt die Vermisstenstelle beim Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 4664 – 912 410. Tsp

Frauen attackieren Drogeriemarkt

Tempelhof - Eine unbekannte Frauengruppe hat in der Nacht zu Montag mindestens einen Schlecker-Markt in Berlin attackiert. In der Filiale an der Manfred-von-Richthofen-Straße wurden die Scheiben mit Steinen eingeworfen, das Türschloss mit Spezialkleber unbrauchbar gemacht und Farbbeutel gegen die Fassade geworfen. In einem Bekennerschreiben begründen die Täterinnen den Anschlag in der Nacht zum Internationalen Frauentag mit der „gierigen Ausbeutungspolitik“ des Konzerns, der vor allem Frauen beschäftigt. In dem Schreiben heißt es, dass „an einigen Schleckern unsere Spuren der Wut gegenüber den kapitalistischen und patriarchalen Verhältnissen“ hinterlassen worden seien. Am Montagabend wusste die Polizei jedoch nur von der Tempelhofer Filiale – einen Steinwurf vom Präsidium entfernt. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben