Polizei & Justiz : POLIZEI-TICKER

54-jähriger Mieter

nach Wohnungsbrand wiederbelebt

Steglitz - Nach einem Wohnungsbrand in der Kniephofstraße konnte ein 54-Jähriger wiederbelebt werden. Die Feuerwehr war am Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr, alarmiert worden, nachdem ein Zeitungszusteller den Brand entdeckt hatte. Ursache war vermutlich eine eingeschaltete Herdplatte; die Feuerwehr konnte die Flammen löschen, ein Notarzt reanimierte den leblosen Mann. Ein weiterer Mieter des Mehrfamilienhauses kam vorsorglich in ein Krankenhaus.Tsp

Auf dem Ku’damm übersehen:

Fahrradfahrer von Auto angefahren

Charlottenburg - Bei einem Verkehrsunfall auf dem Kurfürstendamm wurde am Sonnabend, 20.45 Uhr, ein 71-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Eine 67 Jahre alte Autofahrerin, die in Richtung Rathenauplatz unterwegs war, hatte den vor ihr fahrenden Mann vermutlich übersehen, teilte die Polizei mit. Der 71-Jährige erlitt diverse Prellungen und einen Schienbeinbruch, die Autofahrerin einen Schock. Beide kamen in ein Krankenhaus. Tsp

Taxifahrer mit Reizgas attackiert – Überfälle scheiterten

Neukölln - In der Nacht zu Sonntag sind in Neukölln kurz hintereinander zwei Taxifahrer von vermutlich denselben Tätern überfallen worden. Nach Angaben der Polizei hielten drei Unbekannte ein Taxi gegen 20.50 Uhr in der Hermann- Ecke Emser Straße an und ließen sich zur Thomasstraße fahren. Als sie bezahlen sollten, sprühten sie dem 44-jährigen Fahrer Reizgas ins Gesicht, schlugen ihn und versuchten vergeblich, ihm die Geldbörse zu entreißen. Der Attackierte rollte sich aus seinem Wagen, und die Räuber flüchteten ohne Beute in die Parkanlage Thomashöhe. Dieser Vorgang wiederholte sich gegen 21.30 Uhr. Ebenfalls drei Männer bestiegen wiederum in der Hermann- Ecke Emser Straße ein Taxi, ließen sich diesmal aber zum Mariendorfer Damm fahren. Dort griffen sie beim Bezahlen wieder zu Pfefferspray, doch auch der zweite Fahrer konnte sich aus seinem Wagen retten, und die Angreifer flüchteten ohne Beute. Die beiden Opfer mussten zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. ac

Wilde Verfolgungsjagd

mit der Polizei durch Kreuzberg

Ein 41-jähriger Mecklenburger hat sich am Samstagabend mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd durch Kreuzberg geliefert. Der Mann war aufgrund seines „merkwürdigen Fahrverhaltens“ aufgefallen, reagierte aber nicht auf die Polizei, sondern raste davon, über rote Ampeln und Stoppschilder hinweg. In der Zossener Straße stellte sich ein Polizeiwagen quer. Daraufhin steuerte der Mann sein Auto über die Mittelinsel hinweg in den Gegenverkehr. Am Südstern schließlich bremste der Mann, stoppte und rannte davon, bedrohte die Polizisten, konnte aber auf einem Schulgelände in der Blücherstraße überwältigt werden. AG

Britzer Tunnel und Tiergartentunnel

waren nach Unfällen gesperrt

Am Sonntag, 6.30 Uhr, war die Neuköllner Stadtautobahn über eine Stunde gesperrt. Ein 20-jähriger Autofahrer war im Britzer Tunnel gegen die Wand gekracht. Er wurde leicht verletzt. Zur selben Zeit musste auch der Tiergartentunnel für zwei Stunden gesperrt werden: Dort war ein 34-jähriger Autofahrer betrunken gegen die Wand geprallt.

Stammgäste prügeln sich in Kneipe mit Baseballschlägern

Charlottenburg - In der Nacht zu Samstag kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung in einem Lokal am Mierendorffplatz. Stammgäste waren mit dem Wirt und dessen Bekannten gegen 3 Uhr in Streit geraten, hatten ein Messer gezückt und weitere Freunde alarmiert. Wenig später hielt ein Auto vor dem Lokal, fünf bis sechs Unbekannte stürmten mit Baseballschlägern und Stöcken hinein, verprügelten den Wirt und dessen Freunde. Diese wurden leicht verletzt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben