Polizei unterbindet geplanten Angriff : 40 Jugendliche waren auf Weg zu Schlägerei

Knapp 40 Jugendliche haben sich am Dienstag in der Spandauer Wilhelmstadt zusammengerottet und bewaffnet, um offenbar einen Kontrahenten zu attackieren. Die Polizei konnte dies rechtzeitig verhindern. Gegenüber den Beamten schwieg die Menge.

von

Eine Einsatzhundertschaft der Polizei stoppte Dienstagnachmittag in Wilhelmstadt eine größere Gruppe Jugendlicher, die nach eigenen Angaben auf dem Weg waren, einen Jugendlichen zu schlagen.

Anwohner der Heerstraße hatten die mit Stöcken und Messern bewaffnete Horde gegen 16 Uhr beobachtet und alarmierten die Polizei. Die Beamten überprüften 39 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren. In deren Umgebung fanden sie die Waffen, die sie jedoch den einzelnen Jugendlichen nicht mehr zuordnen konnten. Zum möglichen Opfer wollte sich niemand äußern. Zwei 15 und 16 Jahre alte Beteiligte kamen zur erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Gefangenensammelstelle und wurden anschließend frei gelassen. Die Polizisten stellten die Waffen sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

Autor

24 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben