Polizei vermutet politischen Hintergrund : Auto in Berlin-Schöneberg angezündet

In der Nacht zu Freitag ist in Schöneberg ein Auto in Flammen aufgegangen. Anwohner bemerkten den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Die Polizei geht von Brandstiftung mit politischem Hintergrund aus.

Gegen 1.30 Uhr bemerkten Anwohner in der Landshuter Straße in Schöneberg, dass ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw einer Firma für Sicherheitstechnik in Flammen stand. Sie alarmierten die Feuerwehr, die das bereits massiv ausgebrannte Fahrzeug löschen konnte. Die Polizei geht von Brandstiftung aus mit einem politischen Hintergrund aus, teilte ein Sprecher mit. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (Tsp.)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben