Polizeieinsätze in Berlin : Flammen, Diebe, Unfälle: Das geschah in der Nacht

Zeugen erwischen einen Laubeneinbrecher. An der Urania steht der Verkehr still. In Tiergarten flüchtet ein Räuber. Die Meldungen aus der Nacht.

Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild) Foto: dpa/Archiv
Ein Polizeiwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Laubeneinbrecher auf frischer Tat erwischt: Am Sonntagabend, 20.50 Uhr, hat die Polizei einen 28-Jährigen festgenommen, der in eine Laube einer Kleingartenanlage in der Björnsonstraße (Pankow) eingebrochen war. Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, hatten zwei 53 und 63 Jahre alte Zeugen die Beamten alarmiert, nachdem sie ein Klirren wahrgenommen hatten. Anschließend seien sie auf die Suche gegangen und hätten in einer derzeit unbewohnten Laube Licht und einen Mann gesehen. Als der Mann sie bemerkte, sei er geflohen. Die Polizei fand den Mann in einer Nachbarparzelle - im Garten liegend. Er gab die Tat zu.

Schwerer Unfall an der Urania: Gegen 23 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall an der Urania in Schöneberg. Nach Angaben der Polizei soll ein 19-Jähriger mit einem Mercedes die Kleiststraße in Richtung Nollendorfplatz gefahren sein. Als er an der Kreuzung An der Urania in den rechten Fahrstreifen wechselte, sei es zum Zusammenstoß mit dem anfahrenden Audi eines 32-Jährigen gekommen. Dieser sei durch die Wucht des Aufpralls ins Schleudern geraten. Alle Beteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt; die Kreuzung war für rund 30 Minuten gesperrt.

Versuchter Raub in der Kurfürstenstraße: In der Nacht zu Montag versuchte ein Räuber nach Polizei-Angaben in einem Geschäft in Tiergarten Geld zu rauben. Der Maskierte soll gegen 1.20 Uhr das Geschäft in der Kurfürstenstraße betreten und einen 36-jährigen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht haben. Anschließend habe er das Öffnen der Kasse gefordert, berichtet die Polizei am Morgen. Als der Räuber weitere Personen im hinteren Bereich des Geschäfts bemerkt habe, sei er ohne Beute geflohen.

Auto brannte: In Marzahn brannte in der vergangenen Nacht ein Auto. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sollen Anwohner der Grumsiner Straße kurz vor 2 Uhr Flammen an dem Auto bemerkt und die Feuerwehr alarmiert haben. Das Feuer konnte gelöscht werden. Während der Motorraum des Mercedes' völlig zerstört wurde, erlitt ein in der Nähe geparkter VW leichte Beschädigungen. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben