Update

Polizeieinsatz am Axel-Springer-Haus : Verdächtiger Schuhkarton entpuppt sich als Lunchpaket

Der Großeinsatz in der Rudi-Dutschke-Straße am Donnerstagvormittag war ein Fehlalarm: Wie Kriminaltechniker feststellten, handelte es sich bei der verdächtigen Kiste an einem Seiteneingang des Axel-Springer-Hauses um ein vergessenes Lunchpaket.

Silvia Vogt, Johannes Süßmann

Ein Großeinsatz in der Rudi-Dutschke-Straße am Donnerstagvormittag hat sich als Fehlalarm entpuppt. Die Polizei war gegen 11:05 Uhr alarmiert worden, da an einem Seiteneingang des Axel-Springer-Hauses ein verdächtiger Schuhkarton entdeckt worden war. Daraufhin riegelten die Beamten die Straße ab. Experten der Kriminaltechnik wurden verständigt, um die Kiste zu untersuchen. Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fund lediglich um ein herrenloses Lunchpaket handelte, wie ein Polizeisprecher am Donnerstagmittag mitteilte.

Inzwischen seien alle Maßnahmen eingestellt worden, auch der Verkehr in der Straße fließe wieder normal, so der Sprecher weiter.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben