Polizeieinsatz in Berlin-Gesundbrunnen : Betrunkener attackiert Rettungssanitäter

Rettungskräfte wollen am Sonntagabend einen scheinbar hilflosen Mann versorgen. Plötzlich beleidigt der stark Alkoholisierte aber die Beamten und greift an.

Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)
Ein Rettungswagen in Berlin. (Symbolbild)Foto: picture alliance / Jochen Eckel

Ein alkoholisierter Mann hat in Gesundbrunnen am Sonntagabend einen Beamten der Berliner Feuerwehr beleidigt und attackiert. Gegen 19.30 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einer scheinbar hilflosen Person in ein Treppenhaus eines Wohnhauses in der Wiesenstraße gerufen. Als der 48-jährige Beamte den Mann versorgen wollte, soll dieser ihn jedoch zunächst mehrmals beleidigt haben. Anschließend soll er dann seinen Rucksack, in welchem sich unter anderem eine Bierflasche befand, auf den Beamten geschleudert haben, der ihn im Gesicht traf. Er erlitt dadurch Verletzungen am Kopf und musste später seinen Dienst beenden.

Atemalkoholtest ergibt Wert von 2,8 Promille

Auch den alarmierten Polizeibeamten trat der 43-Jährige so aggressiv gegenüber auf, dass er von den Polizisten am Boden fixiert und ihm Handschellen angelegt werden mussten. Anschließend wurde bei ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 2,8 Promille ergab. Er kam zur Ausnüchterung in eine Zelle. (tsp)

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar