Polizeieinsatz in Gesundbrunnen : 14-Jähriger zeigt Schülern Revolver

Aufregung an einer Schule in Gesundbrunnen: Ein schulfremder 14-Jähriger hatte anderen Jugendlichen einen Revolver gezeigt. Die Polizei durchsuchte später die Wohnung der Eltern des Verdächtigen und fand einen Spielzeugrevolver.

von

Zwischenzeitliche Aufregung hat es am Dienstag an einer Schule in Gesundbrunnen gegeben: Ein schulfremder Jugendlicher hatte gegen 12 Uhr Schülern einer siebten Klasse einen Revolver gezeigt, den er im Hosenbund trug. Einer der Schüler, der die Waffe gesehen hatte, berichtete seinen Eltern von dem Vorfall. Anschließend wurden die Schulleitung und die Polizei informiert. Die herbeigerufenen Beamten konnten den Tatverdächtigen auf dem Schulgelände nicht finden. Doch Ermittlungen führten die Polizisten auf die Spur eines 14-Jährigen. Die Wohnung seiner Eltern wurde daraufhin von einem Spezialeinsatzkommando durchsucht. Dort fanden die Beamten einen Spielzeugrevolver. Der 14-Jährige wurde zur Befragung mitgenommen und anschließend wieder entlassen. Es wird geprüft, ob eine Straftat besteht.

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben