Polizeieinsatz in Kreuzberg : 64-Jähriger und Table-Dance-Tänzerinnen geraten in Schlägerei

Ein Mann hat sich in der Nacht mit Reizgas Zutritt in das Tanzlokal "Tutti Frutti" in Kreuzberg verschafft. Dort gingen die Tänzerinnen mit High Heels auf ihn los.

Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)
Nachtstreife der Polizei (Symbolbild)Foto: Kitty Kleist-Heinrich


Die Polizei ist nach einer Schlägerei in der Nacht auf Donnerstag in das Tanzlokal "Tutti Frutti" in der Kreuzberger Yorckstraße gerufen worden. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, hatte ein 64-jähriger Mann gegen 1.40 Uhr an die Türe des Lokals geklopft und um Einlass gebeten. Da der Mann Hausverbot hatte, sei ihm durch eine Klappe in der Tür der Zutritt verweigert worden. Daraufhin versprühte der Mann offenbar Reizgas und gelangte in die Tanzbar.

Der Mann erlitt eine Platzwunde

Dort soll er mit sieben Tänzerinnen aneinandergeraten sein und randaliert haben. Die Frauen, laut Polizeisprecherin sieben und teils leicht alkoholisiert, sollen mit High Heels auf den 64-Jährigen eingeschlagen haben. Dabei erlitt der Mann Platzwunden am Kopf, die später ambulant in einer Klinik versorgt wurden. Erst als die Polizei eintraf entspannte sich die Situation.

Beide Streitpartien erstatteten gegenseitige Anzeigen. Neben dem Mann wurden auch die Frauen und ein Polizist leicht verletzt. Sie beklagten sich über Atembeschwerden und wurden noch vor Ort behandelt. Zu den Hintergründen der Randale konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch nichts sagen. (Tsp)

6 Kommentare

Neuester Kommentar