Polizeieinsatz in Mitte : Obdachloser geschlagen und überfallen

Mitten in der Nacht weckten Unbekannte einen Obdachlosen mit Schlägen und raubten ihn aus. Anschließend flohen die Täter.

Felix Hackenbruch
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Ein Obdachloser in Mitte ist in der Nacht auf Donnerstag von zwei unbekannten Männer überfallen worden. Nach Polizeiangaben soll mitten in der Nacht, gegen 2.20 Uhr, ein Unbekannter den 27-jährigen Wohnungslosen in einem Park in der Elisabethkirchstraße mit einem Schlag gegen seinen Hinterkopf geweckt haben. Anschließend soll der Mann den Obdachlosen sofort auf die Parkbank niedergedrückt haben, auf welcher er geschlafen hatte.

Geldbeutel geklaut und nochmals geschlagen

Dann soll ein zweiter Mann an die Bank dazu gekommen sein und Taschen und Bekleidung des Opfers durchsucht haben. Dabei fanden die Männer das Portemonnaie des Geschlagenen und nahmen es an sich. Bevor die Täter in Richtung Invalidenstraße flüchteten, sollen sie dem Überfallenen noch mit einem harten Gegenstand ins Gesicht geschlagen haben. Der 27-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus und wurde nach einer ambulanten Behandlung seiner Kopfverletzung wieder entlassen. Die Ermittlungen hat das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 übernommen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben