Polizeieinsatz in Schöneberg : Zwei Angriffe auf Parteibüro

Erneut ist ein Parteibüro angegriffen und beschädigt worden - diesmal in Schöneberg. Ein Mann räumte eine der zwei Taten ein.

Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.
Die Polizei nahm die mutmaßliche Entführerin in Hannover fest.Foto: dpa/Archiv

Wieder ist ein Parteibüro in Berlin beschädigt worden. Gerade vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus häufen sich die Angriffe auf Politiker jeglicher politischer Richtung und auf ihre Institutionen. Ein Büro in Schöneberg wurde am Freitagabend mit Flaschen beworfen und am Sonnabend abermals beschädigt vorgefunden, wie die Polizei mitteilte. Am Freitagabend wurden Polizisten gegen 20.50 Uhr in die Feurigstraße gerufen, da Bierflaschen gegen die heruntergelassenen Jalousien geworfen worden waren. Hier befindet sich ein Büro der Partei Die Linke, das schon einmal Ziel von Angriffen war. Ob es sich um genau dieses Büro handelte, konnte die Polizei am Samstagabend auf Nachfrage nicht sagen.

Die Beamten stellten dort nach Polizeiangaben einen 75-jährigen Mann fest, der die Tat einräumte. Nach Aufnahme der Personalien kam er wieder auf freien Fuß. Am Sonnabend schließlich seien gegen 11.30 Uhr zwei weitere Beschädigungen an einem Rollladen festgestellt worden; die Polizei sicherte dabei auf dem Gehweg umherliegende Pflastersteine. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt. (Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar