Polizeieinsatz mit Hubschrauber : Einbruch in "Schleusenkrug": Ein Mann gefasst

Zwei Männer sind in der Nacht zu Dienstag in das bekannte Ausflugslokal "Schleusenkrug" in Tiergarten eingebrochen. Die Polizei suchte die flüchtigen Täter mit Hubschraubern aus der Luft. Einen Verdächtigen konnten sie festnehmen.

von

Die Polizei hat Dienstag früh einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen, der mit einem Komplizen in das Ausflugslokal "Schleusenkrug" in Tiergarten eingebrochen sein soll. Gegen 4.40Uhr löste offenbar die Alarmanlage der Gaststätte aus, so dass Bundespolizisten, die in der Nähe waren, die beiden Männer an dem Lokal in der Müller-Breslau-Straße entdeckten. Während ein Einbrecher vor einer Schaufensterscheibe stand, kletterte sein Komplize gerade heraus. Beide Täter flüchteten anschließend über die Schleusenbrücke in Richtung Straße des 17. Juni. Bei der Verfolgung der Verdächtigen sahen die Beamten, dass einer der Täter über eine Umzäunung kletterte und in Richtung Schleuse flüchtete. Als der Mann die Nerven verlor und kurze Zeit später aus einem Gebüsch heraus kam, nahmen ihn die Beamten fest. Seinem Komplizen gelang derweil die Flucht in den Park. Um ihn zu finden, ließ die Polizei ihren Hubschrauber über der City West kreisen. Doch die Suche war vergeblich. Nach dem Mann wird weiterhin gefahndet. Der 20-jährige Tatverdächtige wurde der Kriminalpolizei übergeben. Erbeutet haben die Einbrecher offenbar nichts, hieß es bei der Polizei.

Autor

8 Kommentare

Neuester Kommentar