Polizeieinsatz : U-Bahnhof Kurfüstendamm nach Bombendrohung geräumt

Ein Drohbrief hat am Samstagnachmittag die Polizei in Alarmbereitschaft versetzt. Ein Unbekannter drohte damit, eine Bombe im U-Bahnhof Kurfürstendamm zu zünden.

Wegen einer Bombendrohung hat die Polizei am Samstag für rund zwei Stunden den U-Bahnhof Kurfürstendamm geräumt. Gegen 13 Uhr wurde der Bahnhof gesperrt. Passagiere wurden gebeten, ihn zu verlassen. Grund war nach Angabe der Polizei vom Sonntag eine Bombendrohung, die in einem Reisebüro in Frankfurt am Main eingegangen war. In einem Schreiben drohte ein Unbekannter damit, in einem Frankfurter Einkaufszentrum und am Berliner U-Bahnhof Kurfürstendamm Bomben zu zünden.

Die Ermittler durchsuchten den U-Bahnhof, fanden aber nichts. Die U-Bahnlinie 9 wurde zwischen Spichernstraße und Zoo, die U 1 zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße unterbrochen. Gegen 15 Uhr wurde der U-Bahnhof wieder geöffnet.

(Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben