Update

Porsche rast in Gegenverkehr : Schwerer Unfall mit sieben Verletzten

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagnachmittag auf der Heerstraße in der Nähe des Olympiastadions ereignet. Es gab sieben Verletzte, fünf davon schwer.

von
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa

Vier Fahrzeuge waren an einem schweren Unfall auf der Heerstraße in der Nähe des Olympiastadions beteiligt, der sich am Sonntag gegen 17 Uhr ereignete. Nach bisherigen Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr, hatte ein Porsche einen Van touchiert und war dann frontal mit einem VW Passat zusammengestoßen. Auf diesen fuhr schließlich noch ein Kraftradfahrer auf. Es gab laut Feuerwehr sieben Verletzte, fünf davon schwer. Der Fahrer des Sportwagens sowie die vier Insassen des Wagens, mit dem er frontal zusammengestoßen war, nämlich der 48-jährige Fahrer, ein 10-jähriger Junge, ein 11-jähriges Mädchen und eine 42-jährige Frau, wurden schwer verletzt - die 68-jährige Begleiterin des Sportwagenfahrers und der Motorradfahrer wurden leicht verletzt. Allein der 42-jährige Fahrer des Vans blieb unverletzt. Die Feuerwehr brachte alle Verletzten in Krankenhäuser, wo die fünf Schwerverletzten stationär aufgenommen wurden. Die Heerstraße war während der Unfallaufnahme gesperrt.

Zwischenzeitlich herrschte völliges Verkehrschaos, zumal um 19.30 Uhr ein Grönemeyer-Konzert in der der Waldbühne begann. In beide Richtungen hatten sich lange Staus gebildet, auch der Busverkehr war zeitweilig zusammengebrochen.

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben