Potsdam : Mann aus Sri Lanka angegriffen und verletzt

"Scheißausländer" musste er sich noch anhören, bevor die vier Männer zutraten. Ein 30-Jähriger aus Sri Lanka wurde Opfer eines fremdenfeindlichen Übergriffs. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Potsdam Ein Mann aus Sri Lanka ist in Potsdam von vier Männern angegriffen und leicht verletzt worden. Das 30-jährige Opfer sei zuvor bereits von einem der Täter als "Scheiß-Ausländer" beschimpft worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Potsdam mit. Von den Tätern fehle bislang jede Spur.

Die Beschimpfung ereignete sich den Angaben zufolge gestern Nachmittag in der Drogerie eines Einkaufszentrums am Stern, in der das Opfer arbeitet. Als der Mann aus Sri Lanka dann gegen 19:40 Uhr über eine Brücke zu einer Bushaltestelle gehen wollte, wurde er plötzlich von vier Männern im Alter zwischen 20 und 25 Jahren umringt, geschlagen und getreten. Als sich der Mann wehrte und Zeugen eingriffen, flüchteten die Täter. Das Opfer benachrichtigte die Polizei.

Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei Zeugen von der verbalen  Attacke in der Drogerie sowie von dem Angriff auf der Brücke. Hinweise nehmen das Potsdamer Polizeipräsidium unter der Bürgertelefonnummer 0700-3333 0331, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (liv/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben