Prenzlauer Berg : Jugendliche greifen Schwule an

In Prenzlauer Berg ist es in der Nacht zu Samstag zu einem schwulenfeindlichen Übergriff gekommen. Eine Gruppe von Jugendlichen griff drei homosexuelle Männer tätlich an und rief: "Jetzt machen wir die Schwuchteln fertig!" Die Täter sind auf der Flucht.

Tanja Buntrock

BerlinErneut hat es in der Nacht zu Sonnabend einen Angriff auf drei homosexuelle Männer gegeben. Dies teilte die Polizei am Montag mit. Die Opfer – 19, 23 und 34 Jahre – waren von einer Jugendgruppe am Volkspark Friedrichshain in Prenzlauer Berg attackiert worden. Mit den Worten „Jetzt machen wir die Schwuchteln fertig!“ habe ein Täter aus der Gruppe heraus den 19-Jährigen angegriffen und ihm in den Rücken getreten. Der 34-Jährige konnte einem Faustschlag ausweichen. Der 23-Jährige wurde von einer Jugendlichen getreten und beinahe von einer Flasche getroffen, die die 17-Jährige auf ihn warf. Er hatte zuvor versucht, sie als Zeugin für die alarmierte Polizei festzuhalten. Den beiden anderen Tätern war die Flucht gelungen, nachdem andere Mitglieder aus der Gruppe versucht hatten, zu schlichten.

Um ein Zeichen zu setzen, wird am Mittwoch im Roten Rathaus ein „Bündnis gegen Homophobie“ gegründet. Auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit unterstützt dieses Vorhaben. „Homophobie ist bedauerlicherweise auch in unserer Stadt nach wie vor vorhanden“, sagte Wowereit und forderte, dass neben der Polizei auch die Zivilgesellschaft eingreifen müsse. Laut dem Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg haben die Übergriffe auf Homosexuelle zugenommen. Zum Bündnis gehören unter anderem Vertreter von Gewerkschaften, Vereinen, der Jüdischen Gemeinde sowie des Zentralrats der Sinti und Roma.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben