Prozess : Angeklagter schweigt zu Raubmord an 83-Jähriger

Nach dem Raubmord an einer 83-Jährigen in Neukölln steht seit Freitag ein 50-jähriger Mann vor dem Landgericht. Er soll die Frau in ihrer Neuköllner Wohnung gewürgt und geschlagen haben.

von

Marek T. soll die Frau am 7. August 2010 in ihrer Wohnung gewürgt und geschlagen haben. Er sei mit Geld, Schmuck sowie der EC-Karte der Frau geflohen. Der Maurer kannte die Rentnerin über die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas, in der sie aktiv war. Ermittler gehen davon aus, dass er sie vor dem Haus ansprach und bat, in ihrer Wohnung eine Wunde am Knie versorgen zu dürfen. Bei der Polizei hatte er einen Diebstahl zugegeben, die Tötung aber bestritten. Vor Gericht schwieg er zunächst. Der Prozess geht Dienstag weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben