Prozess : Kunden in Vorräumen von Bankfilialen überfallen  

Die Räuber lauerten auf Kunden, die Geld abheben wollten: Drei Männer müssen sich nun vor dem Landgericht für zwei Überfällen in Kreuzberg und Neukölln verantworten.

Kerstin Gehrke

Nach zwei Überfällen in Vorräumen von Bankfilialen innerhalb von etwa 17 Stunden müssen sich drei Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren vor dem Landgericht verantworten. Der älteste Angeklagte sagte am Mittwoch, er habe als einer, der gern mit so einer Gruppe mitging und cool wirken wollte, bei einer Tat mitgemacht. Als Initiatoren nannte er den Angeklagten Tarek C. und einen bereits verurteilten Intensivtäter.   

„Sie brauchten Geld“, belastete er die Freunde. Dass einer der Haupttäter dabei Pfefferspray einsetzte, habe er nicht gewusst. Bei den Überfällen im Mai 2012 in Kreuzberg und Neukölln wurden jeweils jüngere Männer attackiert und beraubt. Die Gruppe erbeutete insgesamt 80 Euro sowie ein Smartphone und Kopfhörer. Bereits im April wurde mit dem 20-jährigen Ali D. ein Haupttäter zu drei Jahren und zehn Monaten Jugendhaft verurteilt. Der Prozess geht Dienstag weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar