Prozess : Rentner nach Fenstersturz eines Zweijährigen verurteilt

Nach dem Fenstersturz eines Zweijährigen muss ein Rentner eine Geldstrafe von 2.700 Euro zahlen. Das Amtsgericht Tiergarten sprach den 61-Jährigen am Freitag der fahrlässigen Körperverletzung schuldig.

Das Kleinkind war im Februar dieses Jahres aus dem Fenster der im fünften Stock gelegenen Wohnung des Angeklagten in Marzahn geklettert und 14 Meter in die Tiefe gestürzt.

Die „Unaufmerksamkeit“ des Rentners habe zu dem Unglück geführt, weil er das „agile Kind“ für eine halbe Stunde allein gelassen hatte, hieß es im Urteil. Der Zweijährige hatte Glück und kam mit Schürfwunden und einem Schock davon. Gestrüpp und Rindenmulch hatten den Sturz abgefedert. Bei dem Kind handelte es sich um einen Jungen aus der Nachbarschaft, auf den der Rentner aufpassen sollte. (dapd)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben