Prozess : Vater wegen Missbrauchs seiner vierjährigen Tochter vor Gericht

Der Missbrauch dauerte über ein halbes Jahr. Weil er seine vierjährige Tochter mehrfach sexuell missbraucht hat, muss sich ein 32-Jähriger nun vor dem Berliner Landgericht verantworten. Der Mann hat die Taten zugegeben.

Ein 32 Jahre alter Mann muss sich seit Montag wegen sexuellen Missbrauchs seiner Tochter vor dem Berliner Landgericht verantworten. Dem Gelegenheitsarbeiter wird vorgeworfen, sich zwischen September 2004 und Mai 2005 an dem damals vierjährigen Mädchen mehrfach vergangen zu haben. 

In einer Erklärung seines Verteidigers gab der Angeklagte die sexuellen Übergriffe zu. Er räumte ein, seine Tochter benutzt zu haben. Damit habe er ihr „großen Schaden“ zugefügt, hieß es in der Erklärung. Den Angaben zufolge kam es vor dem Einschlafen des Kindes zu den Übergriffen. 

Im März 2006 war der Vater von insgesamt vier Kindern wegen schweren Raubes zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Kurz zuvor waren die Übergriffe bekanntgeworden, weil bei dem Kind „sexuelle Auffälligkeiten“ festgestellt wurden. Nach Angaben seines Anwalts hat der 32-Jährige im Gefängnis eine Therapie gemacht. Der Prozess wird am 22. April fortgesetzt. (ddp)

5 Kommentare

Neuester Kommentar