Prozessbeginn : 34-Jähriger sticht Jugendlichen nieder

Der Angeklagte soll im Juli vergangenen Jahres in Prenzlauer Berg einen 19-Jährigen nach einem Streit niedergestochen haben. Laut Anklage versetzte der Mann dem Opfer einen gezielten Stich in den Oberkörper, wobei er nur knapp das Herz verfehlte.

Seit heute muss sich der 34 Jahre alte Mann wegen versuchten Totschlags vor dem Berliner Landgericht verantworten. Vor Gericht wollte sich der Mann zu den Vorwürfen nicht äußern. Nach Angaben des Opfers war es zum Streit gekommen, weil der Angeklagte seine Freundin beleidigt und ihr "an den Hintern gefasst" habe. Er habe den Mann aufgefordert, das zu unterlassen und dabei auch mit der Faust gedroht, sagte der 19-jährige Zeuge.

Dann habe er sich kurzzeitig vom Platz entfernt. Als er zurückkam, habe der Angeklagte ihm mit dem Messer einen Stich versetzt. Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben